Haldexsteuerung

CRC Performance HC MK3 PRO 6bar

Vorwort:

Die HC MK3 PRO Haldexsteuerung ist eine Neuentwicklung von CRC Performance. Hierbei handelt es sich um eine “Standallone” Lösung, die es ermöglicht, die mit 4-Motion Antriebsstrang nachgerüsteten Fahrzeuge zu betreiben. Unser Ziel war es, ein Produkt zu entwickeln, welches alle bisherigen Steuerungen die auf dem Markt erhältlich sind, in den Schatten stellt. In monatelanger Entwicklungszeit und unzähligen gefahrenen Kilometern sowie in Zusammenarbeit mit einigen in Deutschland bekannten Viertelmeile-Rennteams, haben wir eine Steuerung entwickelt, die endlich auch für die Viertelmeile-Rennfahrzeuge eine sinnvolle Komponente darstellt.
Selbstverständlich verfügt die HC MK3 PRO Haldexsteuerung über ein Rundstreckenprogramm, das es ermöglicht, die Fahrdynamik des Fahrzeugs zu beeinflussen und um die Leistungsverteilung optimal auf die jeweilige Rennstrecke anzupassen.
Des Weiteren ist die Haldexsteuerung mit einem dynamischen Straßenmodus ausgestattet, der ebenfalls eine komplett neue Entwicklung von CRC Performance. Im Bezug auf Performance, Sicherheit und Ausstattung wird auch hier ein neuer Maßstab gesetzt.
Auch bei der Kommunikation zwischen unserer Haldexsteuerug und dem Hinterachsgetriebe sind wir neue Wege gegangen. Als erster Hersteller können wir mit einer CAN-Bus Datenübertragung aufwarten. Diese heutzutage unumgängliche Technologie macht es unnötig, die Steuereinheit, die sich am 4-Motion Hinterachsgetriebe befindet, umzubauen bzw. zu zerstören. Dies kommt vor allem der Betriebssicherheit zugute.

Betriebsmodis:

OFF-Modus

Die Haldexsteuerung ist deaktiviert und somit ist die Haldexkupplung komplett deaktiviert. Das Auto verhält sich fahrdynamisch wie ein frontangetriebenes Fahrzeug.
Ist die Haldexsteuerung auf OFF geschaltet wird im LCD Display nur Ladedruck mit Maximalwertspeicher angezeigt.

Street-Modus

Der Sperrgrad im Street-Modus ist fest programmiert und abhängig von Geschwindigkeit und Ladedruck von vorne 95 %, hinten 5 % bis vorne 50 %, hinten 50 %. Dadurch ist gewährleistet, dass zu jeder Fahrsituation optimale Traktion vorhanden ist. Durch die dynamische Regelung ist es möglich z.B. auch bei nasser Fahrbahn in niedrigen Gängen voll zu beschleunigen, da die Hinterachse zugeschaltet wird, schon bevor der Ladedruck aufgebaut wird. Steigt jedoch die Geschwindigkeit, z.B. Autobahnfahrt, ist es nicht mehr notwendig, viel Kraft auf die Hinterachse zu leiten, dadurch wird der Sperrgrad bis auf 5 % auf der Hinterachse unter Volllast heruntergeregelt. Somit wird unnötiger Reibungswiderstand und auch der Verbrauch gesenkt. Geht man jedoch vom Gas weg und der Ladedruck fällt unter -0,1bar, wird die Haldexkupplung komplett geöffnet und das Fahrzeug verhält sich wie mit Frontantrieb.
Da die Haldexsteuerung über das GALA Signal die gefahrene Geschwindigkeit erkennt, haben wir verschiedene Geschwindigkeitsbereiche definiert. Der Prozessor erkennt einen der Geschwindigkeitsbereiche und regelt dann den Sperrgrad abhängig vom anliegenden Ladedruck.
Die Geschwindigkeitsbereiche sind unter Beachtung der Leistung und Übersetzung
der meisten Fahrzeuge die mit 4-Motion Antriebsstrang nachgerüstet worden. Im Street-Modus werden der aktuelle Sperrgrad, Geschwindigkeit und der Ladedruck angezeigt.
Bei betätigen der Handbremse bzw. des Bremslichtschalters wird die Haldexkupplung geöffnet und somit ist der Allradantrieb deaktiviert.

Zur dynamischen Regelung

Die Eckdaten für die dynamische Regelung wurden durch monatelange Tests mit einigen tausend gefahrenen Kilometern in einem VW Corrado VR6 Turbo 4-Motion mit 474 PS / 640 NM ermittelt.
Somit können alle Anforderungen in Bezug auf Performance und Sicherheit im Straßenbetrieb erfüllt werden.

Race-Modus

Der Sperrgrad im Race-Modus ist von 0-100 % in 5%-Schritten einstellbar. Dies bedeutet, dass eine maximale Kraftverteilung von 50-50 % möglich ist. Im Unterschied zum Street-Modus wird im Race-Modus die Haldexkupplung beim Gas wegnehmen nicht geöffnet. Somit verfügt das Fahrzeug über permanenten Allradantrieb unabhängig von Ladedruck oder Geschwindigkeit.
Durch die Möglichkeit, die Hinterachse fest zu sperren, verändert sich das Fahrverhalten des Fahrzeugs drastisch. Anstatt zu untersteuern, wie es bei 4-Motion Fahrzeugen üblich ist, kann das Fahrzeug durch schnelle Lastwechsel in der Kurve zum übersteuern gebracht werden. Somit lassen sich sogar Drift’s realisieren. Diese Eigenschaft werden vor allem sportlich ambitionierten Fahrern entgegenkommen. Im Race-Modus wird der eingestellte Sperrgrad angezeigt.

¼-Meile-Modus

Ein absolutes Novum im 4-Motion Sektor stellt unser Quartermile-Modus dar. Als erster Hersteller können wir auch die Bedürfnisse der 4-Motion Viertelmeile-Fahrzeuge zufrieden stellen. Im Einstellmenü ist es möglich, in 5 km/h-Schritten von 0-375 km/h den Sperrgrad in 1%-Schritten von 0-100 % einzustellen. So ist es möglich mit 100 % gesperrter Hinterachse am Start loszufahren und mit steigender Geschwindigkeit kann die Allradintensität bis 0 % abgeschwächt werden. Es ist möglich, optimale Traktion zu erreichen, und keine Leistung zu verschenken. Da jedes Fahrzeug über unterschiedliches Gewicht / Leistungsverhältnis verfügt, muss die einmalige Einstellprozedur für jedes Fahrzeug vom Kunden einzeln durchgeführt werden. Nach Beendigung der Einstellung werden die Daten fest gespeichert, können jedoch jederzeit verändert werden z.B. bei Benutzung von anderen Reifen. Die einmalig herausgefahrene Kurve kann dann im Setup-Menü um jeweils 50 % in 1%-Schritten angehoben oder abgesenkt werden. Somit ist es möglich, schnell und unkompliziert auf Veränderung der Fahrbahn wie z.B. Nässe, Bodenwellen oder geklebter Strecke zu reagieren. Es ist immer optimaler Grip gewährleistet ohne unnötig Leistung zu verschenken.
Durch diesen Modus können die Rennfahrzeuge die Vorteile des Allradantriebs auf der ¼ Meile optimal ausnutzen. Beim Start ist die volle Traktion garantiert und bei höherer Geschwindigkeit werden die Reibungsverluste verringert, was eine höhere Endgeschwindigkeit bedeutet.
Sie werden der Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein!

Bei betätigen der Handbremse bzw. des Bremslichtschalters wird die Haldexkupplung geöffnet und somit ist der Allradantrieb deaktiviert. Bei gezogener Handbremse sind Burnouts möglich.

Ausstattung:

Kabelbaum

Mit dem Haldexsteuergerät wird ein einbaufertiger Kabelbaum mitgeliefert. Er verfügt über fahrzeugspezifische Steckverbindungen z.B. am Hinterachsgetriebe oder für den Stecker vom Geschwindigkeitssignal, der sich vorne am Getriebe befindet. Es müssen keine Stecker o.ä. abgeschnitten werden, da unsere Haldexsteuerung über CAN-Bus Ausgangssignal die Hinterachse steuert. Somit sind auch an der originalen Haldexelektronik, die sich am Hinterachsdifferential befindet, keine Änderungen nötig. Dies hat den Vorteil, dass keine Teile unwiderruflich zerstört werden, wie es bei den bisherigen Steuerungen die auf dem Markt erhältlich sind, der Fall ist.
Des Weiteren ist der Kabelbaum mit einer Sicherung ausgestattet. Der Einbau ist in kurzer Zeit erledigt. Es müssen nur die Stromversorgung, Ladedruckschlauch, Handbremsschalter/Bremslichtschalter und die Stecker am Hinterachsgetriebe und Geschwindigkeitssignalgeber am Getriebe vorne angeschlossen werden. Zusätzlich ist der Kabelbaum mit einer K-Leitung ausgestattet, die eine Diagnosefunktion von der Hinterachse ermöglicht.

LCD Display

Die HC MK3 PRO Haldexsteuerung verfügt über ein 60 x 37 mm großes LCD Display, das jederzeit über die wichtigsten Parameter informiert, sowie schnell und einfach durch alle Einstellmenüs führt.
Es kann zwischen blauem LCD Display mit weißen Anzeigen oder weißem LCD Display mit schwarzen Anzeigen gewählt werden. Das weiße Display verfügt über eine bessere Ablesbarkeit, weil ein größerer Betrachtungswinkel möglich ist.

LCD Display / Anzeige Kurzübersicht

Im Off-Modus - wird der Ladedruck mit Maximalwertspeicher angezeigt
Im Street-Modus - aktueller Sperrgrad, Ladedruck, Öltemperatur und Geschwindigkeit
Im Race-Modus - Sperrgrad, Ladedruck und Öltemperatur
Im ¼-Meile-Modus - Sperrgrad
Im Hauptmenü - Aktueller Modus, Ladedruck und Haldex Öltemperatur
Im Setupmenü - Geschwindigkeits- und ¼-Meile Setup

Die Haldex Öltemperatur kann nicht bei allen Fahrzeugen angezeigt werden, da nicht jedes Hinterachsdifferential diese Funktion unterstützt. Dies ist vom Baujahr des Differentials anhängig.

Bedienung:

Konfiguration

Bei der ersten Inbetriebnahme der Haldexsteuerung kann in einem Untermenü das Geschwindigkeitssignal vom Getriebe mit dem Tacho der GPS-Signal und der
HC MK3 PRO Haldexsteuerung abgeglichen und gespeichert werden. Dies ist notwendig, um eine präzise Einstellung der geschwindigkeitsrelevanten Funktionen zu erreichen. Alle Einstellungen bleiben auch beim Stromverlust erhalten, da sie im Prozessor gespeichert werden.

Bedienung / Einstellung

Die HC MK3 PRO Haldexsteuerung kann einfach, schnell und intuitiv durch nur einen Dreh- und Druckpotentiometer (F-Drive Bedienelement) und das große Display bedient werden. Die Einstellmenüs sind in Untermenüs angelegt, sodass sie im Betriebs-Modus nicht zu sehen sind. Somit sind schnelle Wechsel der einzelnen Betriebsmodi ohne Fehlbedienung möglich.

Sonderausstattung:

Ladedruckanzeige

Die Haldexsteuerung verfügt über eine sehr präzise Ladedruckanzeige. Durch Verwendung hochwertiger Komponenten und Messgeräte, die zur Kontrolle und Kalibrierung der Sensoren dienen, übertrifft die Ladedruckanzeige alle gängigen analogen Anzeigen in punkto Genauigkeit und Betriebssicherheit bei weitem. Des Weiteren verfügt die Ladedruckanzeige über einen jederzeit löschbaren Maximalwertspeicher.

Öltemperaturanzeige

Im Hauptmenü wird immer die aktuelle Haldex Öltemperatur angezeigt. Die Öltemperaturanzeige verfügt über einen jederzeit löschbaren Maximalwertspeicher.
Die Haldex Öltemperatur kann nicht bei allen Fahrzeugen angezeigt werden, da nicht jedes Hinterachsdifferential diese Funktion unterstützt. Dies ist vom Baujahr des Differentials anhängig.

Wissenswertes:

Bauteileschutz Kennfeld

Das Hinterachsdifferential der 4-Motion Fahrzeuge verfügt über diverse Schutzmaßnahmen, um Schäden am Getriebe durch Überlastung zu vermeiden. Im Fall, dass z.B. durch Ölmangel die Temperatur im Getriebe über 100 °C steigt, wird ein Bauteileschutz-Kennfeld aktiviert und die Haldexkupplung öffnet komplett. Sobald die Temperatur wieder unter 100 °C fällt, arbeitet die Haldexkupplung wie gewohnt weiter. In der Regel sind solche Temperaturen im Straßenbetrieb nicht erreichbar, dennoch ist der Erhalt solcher Schutzfunktionen, die durch die originale Steuerung, die sich am Hinterachsdifferential befindet, gesteuert wird, sehr wichtig.
Da die Haldexsteuerung HC MK3 PRO von CRC Performance nicht mechanisch in die originale Hinterachse eingreift (Umbau des Hinterachsventils), bleiben alle Schutzmechanismen komplett erhalten!

Ein - Ausgänge:

Eingänge

Ladedruck
Geschwindigkeitssignal
Handbremsschalter / Bremslichtschalter
Spannungsversorgung

Ausgänge

F-Drive Bedienelement
LCD Display
Haldexkupplung
K-Line Diagnoseleitung

 

Preis: 850,00 Euro

 

  • Haldex001
  • Haldex002
  • Haldex003
  • Haldex004
  • Haldex005
  • Haldex006
  • Haldex007
  • Haldex008
  • Haldex009
  • Haldex010
  • Haldex011
  • Haldex012
  • Haldex013